weiße zähne photoshop
Photoshop

Strahlend weiße Zähne mit Photoshop

Besonders bei Portraitaufnahmen fallen kleine Schönheitsfehler wie verfärbte Zähne schnell auf. Doch mit Bildbearbeitungsprogrammen kann man dies zum Glück problemlos korrigieren. Wie einfach Du mit Photoshop natürlich weiße Zähne zauberst, erfährst Du in diesem Tutorial.

Für das Aufhellen der Zähne gibt es in Photoshop mehrere Möglichkeiten. Die beiden hier vorgestellten Methoden sind beide schnell umzusetzen und liefern ähnliche Ergebnisse.

Vorbereitung

1. Bild öffnen

Nachdem Du das Bild in Photoshop geöffnet hast, legst Du am besten eine Kopie des Originals an. Am schnellsten geht das mit dem Shortcut STRG + J.

Ausgangsbild - verfärbte Zähne
Duplizieren der Original-Ebene

2. Auswahl anlegen

Damit auch wirklich nur die Zähne aufgehellt werden, müssen diese zunächst ausgewählt werden. Ansonsten würde sich die Aufhellung auf das gesamte Motiv auswirken.
In Photoshop gibt es gleich mehrere Auswahlwerkzeuge für diese Aufgabe. In manchen Fällen reicht schon das Schnellauswahlwerkzeug, oft ist es aber zu ungenau. Bei diesem Bild habe ich die Auswahl mit dem Magnetischen Lasso Werkzeug getroffen.

Auswahl anlegen
Auswahl der Zähne mit dem magnetischen Lasso

 

Die Auswahl sollte nun in etwas so aussehen:

zähne ausgewählt
Die Auswahl kann über die Ebenenmaske später korrigiert werden.

Falls die Auswahl jetzt noch nicht perfekt sein sollte, ist das nicht schlimm. Sie kann später recht einfach über die Ebenenmaske korrigiert werden.

Methode 1: Einstellungsebene Gradationskurven

Nachdem du die Auswahl getroffen hast, legst du bei dieser Methode eine neue Einstellungsebene Gradationskurven an.

einstellungsebene
Auswahl der Gradationskurve

Alle Anpassungen werden jetzt nur auf die vorher getroffene Auswahl angewendet. D.h. alles außer dem ausgewählten Zahnbereich bleibt unberührt.

Gradationskurve
Anpassung des Blaukanals

Um die Zähne aufzuhellen wähle ich den Blau-Kanal und hebe die Kurve leicht an. Somit werden die gelben Farbanteile reduziert und die Zähne weißer.

Je nach dem wie weiß die Zähne werden sollen, kannst Du hier einfach ausprobieren. Mann muss allerdings aufpassen, dass die Zähne keinen Blaustich bekommen. Die Werte kannst Du auch später noch beliebig verändern, da wir ja eine Einstellungsebene angelegt haben.

Methode 2: Einstellungsebene Farbton / Sättigung

Die 2. Möglichkeit für weiße Zähne zu sorgen, ist die Anpassung von Farbton und Sättigung.
Genau wie bei der 1. Methode legst Du auch hier eine neue Einstellungsebene an. Diesmal aber vom Typ Farbton / Sättigung.

farbton - sättigung
Anpassung von Farbton und Sättigung

Hier wählst Du zunächst die Gelbtöne und verringerst dann die Sättigung. Dadurch verringert sich der Gelbanteil. Damit die Zähne insgesamt etwas heller werden, kannst Du zusätzlich noch die Helligkeit etwas erhöhen. Die genauen Einstellungen hängen natürlich immer vom Ausgangsbild ab.

5. Ergebnis: weiße Zähne

Weiße Zähne mit Gradationskurven

weiße zähne mittels gradation

Bei dieser Variante sind die Zähne etwas blaustichtig geworden.

Weiße Zähne mit Farbton / Sättigung

ergebnis farbton

Hier wirken die Zähne natürlich weiß.

Und zum Vergleich das Ursprungsbild mit leicht verfärbten Zähnen

Weitere Tipps speziell zur Bearbeitung von Portraitsaufnahmen findest du in diesem Tutorial.

 

Photocredit: lizenziert von freepik.com

Letzte Aktualisierung am 16.10.2017 / Affiliate Links / Bilder von Amazon Product Advertising API

Über den Autor

Sonia

Sonia

Sonia, Gründer von designtrax.de, ist Webmaster in einem Freiburger Ausbildungsinstitut und arbeitet nebenberuflich als WordPress Freelancer.

Kommentar schreiben

Kommentar hinterlassen